<font face="Arial,sans-serif"><strong>Betriebsdatenerfassung bei Essilor<br></strong><br><img src="/fileadmin/_migrated/RTE/RTEmagicC_essilor.jpg.jpg" style="BORDER-RIGHT: medium none; PADDING-RIGHT: 5px; BORDER-TOP: medium none; PADDING-LEFT: 5px; FLOAT: right; PADDING-BOTTOM: 5px; BORDER-LEFT: medium none; WIDTH: 300px; PADDING-TOP: 5px; BORDER-BOTTOM: medium none; HEIGHT: 144px">Bei einer Firma, die zur Unternehmensgruppe des weltweiten Marktführers für die Produktion von Brillengläsern gehört, sind durch Transponder neue Potenziale der innerbetrieblichen Ablauforganisation erschlossen worden. Bei der dänischen Firma werden die Brillengläser in die Gestelle&nbsp; einpasst, wobei die elektronische Dokumentation der Arbeitsschritte Kosten und Zeit einspart. Alle Mappen mit den Arbeitspapieren sind jeweils durch einen ID 400 Transponder gekennzeichnet. Über den Transpondercode erfolgt die Steuerung des Arbeitsablaufs bei gleichzeitiger Erfassung der Betriebsdaten. Die Zeit der Zettelwirtschaft ist somit endgültig vorbei (ESSILOR DENMARK, Implementation BERENDSEN DATA). </font>

  • Senkung der innerbetrieblichen Kosten
  • Keine Fehler durch missverständliche handschriftliche Notizen
  • Verfügbarkeit aller Daten für Auswertungen und weitere Planungen
  • Transparente Produktion minimiert Missverständnisse