<font face="Arial,sans-serif"><strong>Rohrpostkennzeichnung</strong><br><br><img src="/fileadmin/img/einsatzbeispiele/aerocom.jpg" style="BORDER-RIGHT: medium none; PADDING-RIGHT: 5px; BORDER-TOP: medium none; PADDING-LEFT: 5px; FLOAT: right; PADDING-BOTTOM: 5px; BORDER-LEFT: medium none; WIDTH: 198px; PADDING-TOP: 5px; BORDER-BOTTOM: medium none; HEIGHT: 198px">Beim Sendungsverkehr von Rohrpostbüchsen kann es in Großbetrieben zu Problemen kommen, wenn durch menschliches Versagen Irrläufer auf den Weg gebracht werden. Die Büchsen werden von verschiedenen Stationen zu einer zentralen Empfangs- und Verteilerstation (z.B. Labor) geschickt. Durch die Kennzeichnung der Rohrpostbüchsen mit ID 200 Transpondern sind Irrläufer ausgeschlossen. Bei der Rücksendung werden die Büchsen automatisch an die richtige Absendestation zurückgeleitet. Gleichzeitig können Durchlaufzeiten (Proben Ein/ Ausgang) kontrolliert und optimiert werden (AEROCOM).</font>

  • Optimierung des Rohrpostverkehrs
  • Keine Missverständnisse durch Irrläufer
  • Kontrolle der Durchlaufzeiten von gesendeten Büchsen