Antennen für EUR 4100

Die Reichweite von RF-Identifikations-Systemen ist einerseits abhängig von der Transpondergröße und andererseits von der Größe der Antenne am Lesegerät. Hierbei ist aber zu beachten, dass eine große Antenne auch ein guter Empfänger ist und somit empfindlich auf Störungen reagieren kann. 

Treten in der Nähe einer Antennen sehr starke Felder auf, wie sie z. B. von Frequenzumrichtern, Schaltnetzteilen etc. erzeugt werden, so ist mit einer Verringerung des Leseabstandes zu rechnen. Solche Störeinflüsse werden durch eine aufwendige Antennentechnik, wie sie in diesen feldkompensierten Dreispulen-Antennen geboten wird, gedämpft. Dieser Antennentyp verfügt über eine Erreger- und zwei Empfänger-Spulen. Die Empfängerspulen sind gegenläufig gewickelt, wodurch sich homogene Störsignale automatisch aufheben.

Sensorantenne AAN FK0 mit abgesetztem Antennentreiber

Antennen-Gehäuse mit Gewinde M30
max. Abmessungen (Ø x L): 40 x 115 mm
Integrierten Status-LEDs für Versorgungsspannung
und "Lesung OK"
Treibergehäuse aus Kunststoff
max. Abmessungen (LxBxH): 125x71x41 mm
Schutzart IP 65
Kabel zwischen Antenne und Treiber 1m



Plattenantenne AAN FK 2 mit integriertem Antennentreiber (Patent Nr. 5,012,236)

Antennen-Gehäuse mit vier Montagelöchern
max. Abmessungen (LxBxH): 370x267x49 mm
Schutzart IP 65








Technische Änderungen vorbehalten


 



Weitere Infos zu
diesem Produkt
erhalten Sie hier als
PDF-Dokument per
Klick auf das Datenblatt